+100%-

Kalender

Hier finden Sie Veranstaltungen, die relevant sind für eine Kultur fairen Vermietens:

Dez
11
Di
2018
FMFW Seminar „Klassismus/ Soziale Ausgrenzung auf dem Wohnungsmarkt“ @ TBB e.V.
Dez 11 um 16:00 – 20:00

Klassismus bezeichnet die Diskriminierung aufgrund der sozialen Herkunft oder ökonomischen Position. Kaum ein gesellschaftlicher Bereich oder eine Institution ist nicht von Klassismus geprägt. Viele Menschen haben beispielsweise Vorurteile gegenüber erwerbslosen und armen Menschen, Hauptschüler*innen und Arbeiter*innen. Sie werden in vielen Bereichen strukturell benachteiligt – nicht zuletzt auf dem Wohnungsmarkt.

Im Rahmen der Fortbildung soll die Diskriminierungsform Klassismus im Kontext Wohnungsmarkt näher beleuchtet werden. Wie äußert sich klassistische Ausgrenzung auf dem Wohnungsmarkt? Wie wirkt Klassismus mit anderen Diskriminierungsformen zusammen? Wer ist davon betroffen? Welche Möglichkeiten gibt es dagegen vorzugehen – rechtlich, aber auch (wohnungs-)politisch?

Auf Basis der Antidiskriminierungspädagogik/Social Justice Ansatzes kommen Fallbeispiele aus der praktischen Arbeit und interaktive Übungen zum Einsatz. Intersektionale Betrachtungen, also die Verknüpfungen und Wechselbeziehungen zwischen verschiedenen Machtverhältnissen (z.B. Rassismus, Heteronormativität), werden bei der Fortbildung stets mitberücksichtigt.

In dieser Fortbildung wird es auch darum gehen, die eigenen Handlungsspielräume zu reflektieren und das Bewusstsein für klassistische Diskriminierung zu stärken. Wie kann klassismuskritisches Handeln im Kontext Wohnungsmarkt aussehen, z.B. in der Beratung, aber auch in Stadtteilinitiativen?

Zu den Referent*innen: Francis Seeck ist Antidiskriminierungstrainer_in, Autor_in und Doktorand_in an der HU Berlin und lehrt an der Alice-Salomon-Fachhochschule im Bereich Gender und Queer Studies in der Sozialen Arbeit. Zudem ist Francis Seeck beim Institut für Klassismusforschung aktiv, einem Netzwerk von Akademiker*innen aus einem Arbeiter*innen oder Armutshintergrund.

Tashy Endres ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der UdK Berlin und promoviert zu diskriminierungskritischen Bildungsansätzen in Bezug auf Intersektionalität in der Stadt. Sie ist Teil der AG Starthilfe und war viele Jahre bei der Mieter*innen-Initative Kotti & Co aktiv, wo sie unter anderem die Mietrechtsberatung koordinierte.

Wir bitten um Anmeldung unter: fachstelle@fairmieten-fairwohnen.de

Der Veranstaltungsort ist leider nicht barrierefrei.  Es gibt eine Stufe am Vordereingang. Bei Voranmeldung kann dieser barrierefrei gemacht werden. Es gibt leider keine barrierefreien Toiletten.

Dez
17
Mo
2018
Präsentation des Gesamtkonzeptes zur Integration und Partizipation geflüchteter Menschen @ Roten Rathaus
Dez 17 um 11:00 – 16:30

Der Beauftragte des Senats für Integration und Migration hat gemeinsam mit anderen fachlich zuständigen Senatsverwaltungen ein Gesamtkonzept zur Integration und Partizipation geflüchteter Menschen entwickelt, das Grundlage der zukünftigen Flüchtlingspolitik des Senats sein wird. Für die Entwicklung des Gesamtkonzeptes wurden gemeinsam mit den Bezirken sowie der Zivilgesellschaft Lebensrealität und -bedingungen Geflüchteter analysiert und auf dieser Basis konkrete Ziele und Maßnahmen zur Verbesserung der Lebenssituation Geflüchteter definiert.

Das Gesamtkonzept soll nun der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Es erwartet Sie ein Programm mit Impulsvorträgen, Workshops sowie musikalischer und kulinarischer Begleitung. Die Tagung soll zudem als Auftakt für die Begleitung der Umsetzung des Gesamtkonzeptes durch die Zivilgesellschaft dienen.

Sie dürfen sich auf interessante Beiträge des Regierenden Bürgermeisters Herrn Michael Müller, der Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, Frau Elke Breitenbach und der Professorin für Integrationsforschung und Gesellschaftspolitik, Frau Prof. Dr. Naika Foroutan freuen.

Anmeldung:
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist Ihre verbindliche Anmeldung bis zum 30. November erforderlich unter dialog@integrationberlin.de.

Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung, die als persönliche Einlasskarte gilt. Ohne Bestätigung ist die Teilnahme leider nicht möglich.

Für Interessierte wird außerdem ein Livestream der Veranstaltung auf der Seite www.berlin.de/integration-im-dialog angeboten.

 

Dez
18
Di
2018
Abschlussveranstaltung „Expert*innen-Talk mit Geflüchteten in Berlin“ @ Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales
Dez 18 um 16:00 – 18:30

Geflüchtete Menschen sind Expert*innen ihrer Selbst, in allen Angelegenheiten einer qualitätsgesicherten Unterbringung, für selbstbestimmtes Wohnen und für eine gelingende Integration.

Für eine gleichberechtigte Teilhabe und einen Austausch ‚auf Augenhöhe‘ haben sich etwa 250 geflüchtete Menschen aus Berlin und die Koordinierungsstelle Flüchtlingsmanagement der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales (SenIAS) monatlich zum „Expert*innen-Talk“ seit März 2018 getroffen. In der Abschlussveranstaltung präsentieren die Teilnehmer*innen gemeinsam mit der Koordinierungsstelle die Ergebnisse der 8 Treffen und stellen darüber hinaus ihre Sichtweisen, Erfahrungen und Perspektiven in Bezug auf die Flucht aus der Heimat, das Ankommen in Deutschland und die gesellschaftliche Integration in Berlin dar.

Die Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, Elke Breitenbach, diskutiert mit den Expert*innen Fragen zur Mitwirkung und Teilhabe von geflüchteten Neuberliner*innen an der Gestaltung von gesellschaftspolitischen Prozessen.

Der öffentliche Ausklang des „Expert*innen-Talks“ ist zugleich Auftakt einer Ausstellungsreihe zum Thema Flucht und Integration, die mit den Präsentationen der Expert*innen startet und im Jahr 2019 in einer Ausstellungsreihe mit parallelen fachspezifischen Expert*innen-Talks fortgesetzt werden wird.

Programm

Moderation:
Sybill Schulz, Leiterin Koordinierungsstelle Flüchtlingsmanagement, SenIAS

16.00 Uhr
Ankommen und Empfang

16.15 Uhr
Eröffnung und Danksagung
Elke Breitenbach, Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales - SenIAS

16.30 Uhr
Forum Expert*innen-Talk – Vorstellung der Diskussionsergebnisse
Katharina Mühlbeyer (SenIAS), Afsané Bouzrina (ISI e.V./teilnehmende Expertin), Sami Alkomi, (r.future/teilnehmender Experte)

 17.00 Uhr
Präsentationen der Expert*innen zu Flucht, Ankommen und Integration – Erwartungen, Forderungen und Perspektiven Geflüchteter

17.30 Uhr
Podiumsdiskussion „Gesellschaftliche Teilhabe und politische Beteiligung Geflüchteter“
Elke Breitenbach (Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales), Amal al-Jabri (teilnehmende Expertin), Maher Waked (teilnehmender Experte), Mohammed Khodro (teilnehmender Experte)

18.30 Uhr
Ausklang bei Snacks & Drinks
Filmvorführung r.future-TV

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.
Flüsterübersetzungen auf Arabisch, Farsi, Englisch werden organisiert.

Anmeldung:
Um Anmeldung wird gebeten bis 18.11.2018 an: fluechtlingsmanagement@senias.berlin.de

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen die Koordinierungsstelle Flüchtlingsmanagement zur Verfügung: www.berlin.de/koordfm

Katharina Mühlbeyer: 030/9028-2719, katharina.muehlbeyer@senias.berlin.de

Mrz
28
Do
2019
Wohnen nach der Flucht? Integration von Geflüchteten und Roma in städtische Wohnungsmärkte und Quartiere @ Fachhochschule Erfurt
Mrz 28 um 09:30 – 17:00

Am 28. März 2019 findet die Fachtagung „Wohnen nach der Flucht? Integration von Geflüchteten und Roma in städtische Wohnungsmärkte und Quartiere“ an der Fachhochschule Erfurt statt. Die Fachtagung präsentiert Forschungsbefunde aus zwei innovativen Handlungskontexten, dem „Probewohnen“ in Lübeck und dem Projekt „Bunte 111“ in Berlin. Diese Veranstaltung unter Mitwirkung von Akteuren und Partnern beider Fallstudien bietet die Möglichkeit, Ergebnisse, offene Forschungsfragen, konkrete Praxisbeispiele und Handlungsstrategien mit Interessierten aus Wissenschaft und Praxis zu diskutieren.

Das Institut für Stadtforschung, Planung und Kommunikation der Fachhochschule Erfurt und der Fachbereich Stadt- und Raumsoziologie der HafenCity Universität Hamburg laden gemeinsam zu dieser Veranstaltung ein.

Die Anmeldung ist bis spätestens zum 21. Februar 2019 via Mail an jenny.kunhardt@fh-erfurt.de möglich.
Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Zahl der Teilnehmer*innen ist begrenzt.

Weitere Informationen und einen Link zum Flyer der Veranstaltung finden Sie auf der Homepage https://www.fh-erfurt.de/fhe/isp/fachtagungen/.